Triefenstein


Main Spessart Info - Informationen rund um den Spessart
www.msp.info 



Markt Triefenstein in Main-Spessart - mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Triefenstein, Schloß Homburg, Museum-Papiermühle, Heimatmuseum, Dreifaltigkeitssäulse, fränkische Fachwerkhäuser und historische Pfarrkirchen.
Triefenstein ist eine Marktgemeinde mit 4.201 Einwohnern im Bezirk Unterfranken (Bayern) im Landkreis Main-Spessart.




Sehenswürdigkeiten:

- Das Schloß Homburg mit Kapelle, Bergfried und Tropfsteinhöhle „Burkardusgruft“.

- Das Museum-Papiermühle Triefenstein-Homburg.

- Die Dreifaltigkeitssäulse in Lengfurt sowie Hausgemälde (Napoleon überquerte den Main 1812 auf dem Weg nach Russland).

- Das Heimatmuseum in Triefenstein-Trennfeld.

- Das Kloster Triefenstein, Hauptsitz der Christusträger Bruderschaft.

- Fränkische Fachwerkhäuser sowie historische Pfarrkirchen.


Markt Triefenstein in Main-Spessart - mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Triefenstein, Schloß Homburg, Museum-Papiermühle, Heimatmuseum, Dreifaltigkeitssäulse, fränkische Fachwerkhäuser und historische Pfarrkirchen. Triefenstein, Markt Triefenstein, Markt-Triefenstein, Triefenstein-Homburg, Triefenstein-Lengfurt, Triefenstein-Rettersheim, Triefenstein-Trennfeld, Main-Spessart, Mainspessart, Spessart, MSP, Unterfranken, Bayern, Kloster Triefenstein, Kloster-Triefenstein, Schloß Homburg, Schloß-Homburg, Schloss Homburg, Schloss-Homburg, Museum, Museum-Papiermühle, Heimatmuseum, Papiermühle, Fränkische Fachwerkhäuser, Fachwerkhaus, historische Pfarrkirchen, Pfarrkirche, Dreifaltigkeitssäulse, Homburg a.Main, Lengfurt, Rettersheim, Trennfeld Geschichte
Das 1102 gegründete Kloster Triefenstein (mit Rettersheim) und Trennfeld fielen im Reichsdeputationshauptschluß 1803 an die Grafen Löwenstein-Wertheim und kamen 1806 an das Fürstentum Aschaffenburg. Das Amt Homburg des Hochstifts Würzburg fiel 1803 gegen Rente an Bayern, 1805 an das Großherzogtum Würzburg. 1814/16 fielen dann alle heutigen Gemeindeteile an Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstanden mit dem Gemeindeedikt von 1818 die Gemeinden Rettersheim, Homburg a.Main, Lengfurt und Trennfeld. Diese wurden bei der Gemeindegebietsreform 1978 in Bayern zusammengeschlossen.
Triefenstein, Markt Triefenstein, Markt-Triefenstein, Triefenstein-Homburg, Triefenstein-Lengfurt, Triefenstein-Rettersheim, Triefenstein-Trennfeld, Main-Spessart, Mainspessart, Spessart, MSP, Unterfranken, Bayern, Kloster Triefenstein, Kloster-Triefenstein, Schloß Homburg, Schloß-Homburg, Schloss Homburg, Schloss-Homburg, Museum, Museum-Papiermühle, Heimatmuseum, Papiermühle, Fränkische Fachwerkhäuser, Fachwerkhaus, historische Pfarrkirchen, Pfarrkirche, Dreifaltigkeitssäulse, Homburg a.Main, Lengfurt, Rettersheim, Trennfeld Markt Triefenstein in Main-Spessart - mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Triefenstein, Schloß Homburg, Museum-Papiermühle, Heimatmuseum, Dreifaltigkeitssäulse, fränkische Fachwerkhäuser und historische Pfarrkirchen.



Weitere Informationen zur Region Main Spessart unter www.msp.info

Allgemeine Angaben:

Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Main-Spessart
Fläche: 25,47 km²
Einwohner: 4201 (am 31. Dezember 2000)
Postleitzahl: 97855
Telefon-Vorwahl: 09142
KFZ-Kennzeichen: MSP
Adresse der Stadtverwaltung: Rathausstr. 2, 97855 Triefenstein
Ortsteile: Homburg a.Main, Lengfurt, Rettersheim, Trennfeld




Das Wappen von Triefenstein:


Das Wappen von Triefenstein
www.markt-triefenstein.de






Städte und Gemeinden im Landkreis Main-Spessart:

www.main-spessart-info.de NEU starten:

www.msp.info, www.main-spessart-info.de
www.spessart-main-spessart.de, www.msp-info.de/touristik
www.msp-info.de/touristik/spessart-main-spessart.htm
urlaub.spessart-main-spessart.de
www.spessart-urlaub-wandern-radfahren-natur.de
www.urlaub-spessart-ferienwohnung-wandern-natur-franken-wein-main.de
www.msp.info/wandern-radfahren
www.shop-leasing.de www.kommune-aktiv.de www.business-aktiv.de www.multi-inter-media.de www.msp-info.com

www.main-spessart-info.de
... weil Main Spessart klasse ist.